Engel & Völkers: SPD-Frauen nehmen Immobilienbosse aufs Korn

Foto zum Internationalen Frauentag: SPD-Frauen nehmen Immobilienbosse aufs Korn

Mit einem Vorstandsfoto zum Internationalen Frauentag hatte Engel & Völkers einen Shitstorm kassiert. Jetzt parodieren auch SPD-Landtagsabgeordnete das Unternehmen - mit einer eigenen Version des Fotos.

Zum Internationalen Frauentag hat der Immobilienmakler-Riese Engel & Völkers auf Twitter einen Shitstorm geernet. Vorausgegangen war ein bebilderter Beitrag, in dem sich die fünf Vorstandsmitglieder zu ihren weiblichen Vorbildern äußern - auf dem Foto zu sehen waren ausschließlich Männer.

Jetzt hat auch die Landtagsfraktion der SPD mit einer Parodie auf Twitter reagiert. Fünf Frauen stehen in Düsseldorf auf einem Dach, im Hintergrund ist der Rhein zu sehen. Wie die Immobilienbosse in Hamburg, die sich auf dem Dach der Firmenzentrale ablichten ließen, stehen sie auf einem Holzbrett. Während die Chefs in Hamburg das Brett wohl dort hinlegen ließen, um keine nassen Füße zu bekommen, sind die Bretter im Düsseldorfer Bild eigentlich unnötig. „Bei einigen wird am Frauentag nur über sie gesprochen, bei uns dürfen Frauen sogar selbst aufs Foto“, schrieb die Abgeordnete Sara Philipp, auf dem Foto in der Mitte, zu dem von ihr veröffentlichten Foto. Lisa Kapteinat, auf dem Bild links, twitterte: „Aufs Foto und etwas sagen dürfen, verrückt oder?“

Engel & Völkers hatte nach dem Shitstorm am Dienstagmittag eine Entschuldigung veröffentlicht. „Unser gestriger Beitrag verfehlte sein Ziel, Frauen in den Vordergrund zu stellen“, hieß es. „Dies und nichts anders ist im Rahmen des Weltfrauentags angemessen. Das war ein Fehler unsererseits und tut uns außerordentlich leid.“

(cpas)
Mehr von RP ONLINE