Stationierung an türkisch-syrischer Grenze: Einsatz deutscher "Patriot" ab Ende Januar

Stationierung an türkisch-syrischer Grenze : Einsatz deutscher "Patriot" ab Ende Januar

Die Bundeswehr bereitet sich auf die Stationierung deutscher Flugabwehrsysteme an der türkisch-syrischen Grenze vor.

Seit Wochenbeginn befinde sich ein Aufklärungsteam auf dem vorgesehenen Luftwaffenstützpunkt Kahramanmaras, sagte der Kommodore des Flugabwehrgeschwaders 1 Schleswig-Holstein, Oberst Marcus Ellermann, am Dienstag im mecklenburgischen Warbelow. Etwa 100 Kilometer von der syrischen Grenze entfernt sollen die zwei "Patriot"-Staffeln aufgestellt werden.

"Wir wollen Ende Januar, spätestens Anfang Februar in der Türkei einsatzbereit sein", sagte der Oberst. Zum ersten Kontingent gehörten zwei Kampfstaffeln der Flugabwehrraketengruppen 21 und 24 mit 170 Soldaten aus Mecklenburg-Vorpommern.

Hinzu kämen bis zu 230 Unterstützungskräfte, unter anderem Führungskräfte, Feldjäger, Sanität sowie Logistkräfte. Sie sollen ab dem 23. Dezember verlegebereit sein.

Die Raketentechnik soll mit dem Schiff verlegt werden. Der erste Seetransport ist für Anfang Januar 2013 geplant.

(APD/das)