1. Politik
  2. Deutschland

"Einkauf aktuell": Barbara Hendricks unterstützt Fabian Lehner

Streit um Werbezeitschrift "Einkauf aktuell" : Umweltministerin Hendricks unterstützt 18-Jährigen

Im Kampf gegen die Plastikverpackung der Werbezeitschrift "Einkauf aktuell" der Deutschen Post AG hat ein 18-Jähriger aus Niederbayern prominente Unterstützung bekommen.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) habe sich nach einem Treffen am Mittwoch in Bonn hinter seine Forderungen gestellt, sagte Fabian Lehner aus Simbach am Inn am Donnerstag. Der 18-Jährige hatte vor einigen Monaten eine Petition gegen die mit Folie umwickelte Broschüre, die an mehr als 20 Millionen Haushalte verteilt wird, gestartet. Mehr als 86 000 Menschen haben sich angeschlossen.

Barbara Hendricks lobte Lehner für sein Umweltengagement. "Grundsätzlich sollte auch beim Verteilen von Werbemitteln auf einen sparsamen Umgang mit Ressourcen geachtet werden", sagte die Ministerin. Es stelle sich die Frage, ob dafür eine Plastikumhüllung unbedingt notwendig sei. Sie versprach, die Post auf das Problem anzusprechen. Die Deutsche Post AG hat Fabian Lehner inzwischen einen Runden Tisch mit Vertretern der Abfallwirtschaft und Produktmanagern angeboten. "Noch gibt es dafür keinen Termin. Ich werde aber daran teilnehmen und meine Argumente vorbringen", sagte Lehner.

Zukunft für Gelbe Tonne gesichert

Unterdessen steht nach einem monatelangen Streit fest, dass der Abfall aus Gelber Tonne und Gelben Sack auch künftig abgeholt wird. Handel und Entsorgungswirtschaft schlossen am Donnerstag in Köln nach zähen Verhandlungen die Finanzierungslücke von 20,7 Millionen Euro für 2014, wie der Handelsverband Deutschland und der Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft mitteilten. Dazu geben acht Handelsketten Geld für den Verpackungsmüll, der bislang nicht finanziert war. Wie der Abfall untereinander verteilt wird, war bei den neun Systembetreibern - darunter dem Dualen System Deutschland - umstritten.

(dpa)