Dorothee Bär - Deutschland kann Weltmarktführer bei Flugtaxis werden

Prototyp wird vorgestellt : Dorothee Bär will Deutschland zum Weltmarktführer bei Flugtaxis machen

Am Montag wird in Ingolstadt der „CityAirbus“ vorgestellt. Schon bald sollen Testflüge stattfinden. Die Konkurrenz aus den USA und China ist groß, doch die Digitalisierungs-Staatsministerin ist selbstbewusst.

Digitalisierungs-Staatsministerin Dorothee Bär (CSU) hält trotz großer Konkurrenz aus China und den USA eine deutsche Weltmarktführerschaft bei der Entwicklung von Flugtaxis für möglich. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass Europa sowohl bei der Entwicklung von Flugtaxis als auch bei der Regulierung die Nase vorn haben kann. Mein Ziel ist es jedenfalls, dass Deutschland in dieser neuen Technologie Weltmarktführer wird“, sagte Bär unserer Redaktion. „Wir haben hier sehr starke Unternehmen wie Airbus, Lilium und Volocopter.“

Bär stellt am Montag gemeinsam mit Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) auf dem Rathausplatz von Ingolstadt den Prototyp eines „CityAirbus“ vor - ein viersitziges, elektrisches Luftfahrzeug mit acht Rotoren, das senkrecht starten und landen kann. Eine Weltpremiere. Der CityAirbus wurde bei Airbus Helicopters in Donauwörth gebaut. Airbus und Siemens arbeiten seit 2016 gemeinsam an der Entwicklung hybrid-elektrischer Antriebe für die Luftfahrt. In den nächsten Monaten sollen die ersten Testflüge in der Region Ingolstadt gestartet werden. Bär sagt: „Ich rechne fest mit dem Jungfernflug noch in dieser Legislaturperiode.

Vor einem Jahr hatten sich noch viele in Deutschland lustig gemacht, als sie in einem ZDF-Interview gesagt hatte: „Digitalisierung ist ja nicht nur der Breitbandausbau.“ Das eigentliche Thema sei Mobilität. „Hab ich die Möglichkeit, auch zum Beispiel mit einem Flugtaxi durch die Gegend zu können?“ Bär sagte nun: „Für mich waren Flugtaxis keine Vision, sondern bereits Realität. Auch wenn ich vor einem Jahr noch dafür verlacht wurde. Für die Öffentlichkeit kommt die Entwicklung jetzt aber vielleicht überraschend schnell.“

Die Gesellschaft werde sich verändern und natürlich machten Entwicklungen wie Flugtaxis manchen Menschen auch erst einmal Angst so wie einst die Eisenbahn und die Erfindung des Automobils. „Fakt ist: Der Luftverkehr lässt sich in vielerlei Hinsicht sogar leichter und sicherer regeln als der Straßenverkehr, weil es hier zum Beispiel keine Fußgänger und Fahrradfahrer gibt. Und mit dem autonomen Fliegen wird es noch leichter.“

Mehr von RP ONLINE