Bund der Steuerzahler: Dienstwagen-Besteuerung wird überprüft

Bund der Steuerzahler : Dienstwagen-Besteuerung wird überprüft

Für die private Nutzung eines Dienstwagens müssen viele Angestellte in Deutschland nach Ansicht des Bundes der Steuerzahler zu viel Geld an den Fiskus zahlen. Vor dem Bundesfinanzhof in München lässt der Verein deshalb seit Donnerstag die geltende Besteuerung überprüfen.

Kläger in dem Musterverfahren ist ein Arbeitnehmer, der ein gebrauchtes Auto im Wert von 32 000 Euro als Dienstwagen fuhr. Weil er den Wagen auch privat nutzte, setzte das Finanzamt für die Ermittlung des geldwerten Vorteils aber wie bei Dienstwagen üblich den Listenpreis an, der bei 81 400 Euro lag. Dadurch musste er monatlich 814 Euro für das Auto versteuern.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE