Geheim-Dokumente belegen: Deutschland verfügte über Atomwaffen

Geheim-Dokumente belegen : Deutschland verfügte über Atomwaffen

München (RPO). Deutschland verfügte in den 60er Jahren über Atomwaffen, welche die USA für den Angriffsfall verliehen hatten. Ein Historiker stieß auf Geheimdokumente, die die bisherigen Aussagen von Politikern und Erkenntnisse von Historikern widerlegen. Erst Helmut Schmidt machte dem "todbringenden Unsinn" ein Ende.

Bereits ab Mitte der 60erJahre sollen etwa 700 geheime Atombomben in der Bundesrepublik gelagert worden sein. Diese hatten die USA Deutschland für den Fall eines Angriffs auf das Bundesgebiet zur Verfügung gestellt, wie das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf den Münchner Geschichtsforscher Detlef Bald schreibt.

Der Historiker habe in verschiedenen Archiven Dokumente gefunden, die die geheime atomare Aufrüstung zweifelsfrei belegten. "Nur etwa zwei Dutzend Menschen waren damals in die Pläne eingeweiht", sagte Bald, der bis 1996 wissenschaftlicher Direktor am Sozialwissenschaftlichen Institut der Bundeswehr in München war.

(ap)