Parteitag in Weinheim: Demonstranten gehen gegen NPD auf die Straße

Parteitag in Weinheim : Demonstranten gehen gegen NPD auf die Straße

Rund 250 Menschen haben am Samstag gegen einen NPD-Bundesparteitag in Baden-Württemberg protestiert. Die Stadt Weinheim hatte den Rechtsextremen die Stadthalle nach einer Gerichtsanordnung überlassen müssen. Der Bürgermeister der Kommunde ist enttäuscht.

Einzelne Demonstranten umzingelten Autos und versuchten, die Zufahrt zur Stadthalle zu blockieren, wie eine Polizeisprecherin berichtete.

Auf Transparenten der Demonstranten war zu lesen: "Keine Nazis in Weinheim" und "Für ein buntes Weinheim". Gegen die NPD läuft seit einigen Monaten ein Verbotsverfahren vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe.

Die Stadt Weinheim hatte den Rechtsextremen nach einer Gerichtsanordnung die Stadthalle überlassen müssen.

Der Erste Bürgermeister von Weinheim, Torsten Fetzner (Grüne), reagierte verärgert auf die Entscheidung des Staatsgerichtshofs: "Es erfüllt mich mit Ärger und Wut, dass wir von einem Gericht dazu gezwungen werden, unsere Stadthalle der NPD zur Verfügung zu stellen."

(dpa)