1. Politik
  2. Deutschland

Corona: Gesundheitsminister beraten über erweiterte Maskenpflicht

Steigende Corona-Zahlen : Gesundheitsminister beraten über erweiterte Maskenpflicht

In einer Telefonkonferenz wollen sich die Minister von Bund und Ländern heute über mögliche Reaktionen auf die gestiegenen Fallzahlen austauschen. Es soll auch um eine möglich erweiterte Maskenpflicht und eine Teststrategie gehen.

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern beraten an diesem Montag in einer Telefonkonferenz über mögliche Reaktionen auf die Zunahme registrierter Corona-Neuinfektionen. Sie wollen dabei über verschiedene mögliche Maßnahmen sprechen, wie die Deutsche Presse-Agentur am Morgen aus Kreisen der Gesundheitsminister erfuhr. Dazu zählen auch eine mögliche erweiterte Pflicht zum Tragen von Mund-Nasen-Masken in Deutschland und eine Anpassung der Strategie für Corona-Tests.

Auch eine mögliche Begrenzung der Größe von Veranstaltungen soll auf die Tagesordnung kommen. In der Frage, ob es neue Obergrenzen für private Feste geben sollte, gibt es bisher keine klare Linie. Eine mögliche Vereinheitlichung von Bußgeldern bei Verstößen gegen die Infektionsschutzregeln dürfte ebenfalls zur Sprache kommen, wie es weiter hieß.

Mit Entscheidungen wird nicht gerechnet. Es gilt aber als möglich, dass die Gesundheitsminister Empfehlungen aussprechen für eine Runde der Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) an diesem Donnerstag. Eine mögliche Neujustierung der Infektionsschutzregeln soll erst in diesem Kreis vorgenommen werden.

Auch der Koalitionsausschuss mit den Spitzen von Union und SPD an diesem Dienstag befasst sich mit dem weiteren Umgang mit der Pandemie und ihren Folgen. Der Vorbereitung der Beratungen der Ministerpräsidenten mit Merkel dient auch eine Besprechung der Chefs der Staatskanzleien.

(cpas/dpa)