Christian Schmidt will E-Zigaretten für Jugendliche verbieten

Ernährungsminister : Christian Schmidt will E-Zigaretten für Jugendliche verbieten

Agrar- und Ernährungsminister Christian Schmidt (CSU) plant einem Medienbericht zufolge ein Verbot von E-Zigaretten für Jugendliche unter 18 Jahren.

Das gehe aus seinen Überlegungen für ein Umsetzungspaket zur europäischen Tabakproduktrichtlinie hervor, berichtete das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" am Freitag vorab aus seiner neuen Ausgabe. Bei den zuletzt immer beliebter gewordenen elektronischen Zigaretten wird statt Tabak aromatisierter und meist mit Nikotin angereicherter Dampf inhaliert.

"Ich halte eine schärfere Regulierung der E-Zigaretten als von der EU vorgesehen für notwendig", zitierte das Magazin den Minister. Bei der nationalen Umsetzung werde er deshalb alle Möglichkeiten für ein Abgabeverbot an Jugendliche ausschöpfen.

Zuletzt waren E-Zigarette wieder schärfer ins Visier von Krebsforschern geraten. So spricht die Werbung für E-Zigaretten aus Sicht des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) insbesondere Minderjährige an. Sie würden so gefährlich früh zum Rauchen verführt.

(AFP)