Christian Schmidt (CSU) macht Salami-Witze in der "heute show"

Satire-Spaß in der "heute show" : Minister Schmidt outet sich als Salami

"Je suis Greußener Salami" - mit einem bizarren Bekenntnis in der satirischen "heute-show" hat Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) Millionen Fernsehzuschauer überrascht.

Animiert von der ZDF-"heute show" hielt Schmidt ein Schild mit der Aufschrift "Je suis Greußener Salami" in die Kamera, das den Slogan "Je suis Charlie" aufgriff. Damit wird an die von Islamisten ermordeten Journalisten der französischen Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" erinnert.

Freimütig ergänzte der Minister: "Ich habe noch ein paar andere Dinge, die ich sagen würde: Nürnberger Lebkuchen. Je suis schwäbische Spätzle. Allgäuer Emmentaler."

Hintergrund für den Streich der "heute show" sind die Verhandlungen über das Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA (englisch: Transatlantic Trade and Investment Partnership). Schmidt hatte kürzlich die Befürchtung geäußert, dass dadurch der Schutz regionaler Spezialitäten wie der in der EU aufgeweicht werden könnte.

Auf die Frage, wofür die Abkürzung TTIP steht, musste der Minister allerdings passen. Es fiel ihm nur ein: "Transatlantic Treaty of ... - nee."

Die Ausgabe der "heute-show" findet sich hier in der ZDF-Mediathek. Seine "Je-suis"-Einlagen gibt Minister Schmidt ab Minute 33.30.

(dpa)