"Der Gott" oder "das Gott"?: CDU-Vize Klöckner stellt sich vor Schröder

"Der Gott" oder "das Gott"? : CDU-Vize Klöckner stellt sich vor Schröder

Die stellvertretende CDU-Vorsitzende und studierte katholische Theologin Julia Klöckner hat die Äußerungen von Familienministerin Kristina Schröder (CDU) über "das Gott" verteidigt. Schröder liege theologisch "gar nicht einmal falsch", sagte Klöckner in einem Interview.

"Gott steht über uns Menschen und auch über unseren kleinen Schubladen Mann und Frau", führte sie gegenüber der Tageszeitung "Die Welt" aus.

Schröder, Mutter einer 18-monatigen Tochter, hatte der "Zeit" ein Interview zu Erziehungsfragen gegeben. Auf die Frage, wie man einem kleinen Mädchen erklärt, dass alle zu "dem lieben Gott beten, nicht zu der Gott", antwortete Schröder: "Ganz einfach: Für eins musste man sich entscheiden. Aber der Artikel hat nichts zu bedeuten. Man könnte auch sagen: Das liebe Gott."

Für ihre Äußerung musste Schröder viel Kritik aus der eigenen Partei einstecken. "Ich finde, wir sollten jetzt nicht ungerecht sein", sagte Klöckner nun dazu.

Schröder habe "keine Debatte über das Geschlecht Gottes beginnen" wollen, "sondern hat lediglich auf eine Interviewfrage geantwortet", nahm sie ihre Parteifreundin in Schutz.

(AFP/felt/csi)
Mehr von RP ONLINE