1. Politik
  2. Deutschland

Fuchs: "Halte 15,2 Prozent für sinnvoll": CDU-Politiker für Senkung des Kassenbeitrags

Fuchs: "Halte 15,2 Prozent für sinnvoll" : CDU-Politiker für Senkung des Kassenbeitrags

Angesichts der guten Finanzlage der Krankenversicherung hat der CDU-Wirtschaftspolitiker Michael Fuchs eine Absenkung des Krankenkassenbeitrags ab 2014 gefordert.

"Jetzt stellt sich heraus, dass auch nach der Abschaffung der Praxisgebühr noch eine Absenkung des Beitragssatzes möglich ist", sagte Fuchs unserer Redaktion.

"Ich halte eine Senkung des Beitrags um 0,3 Prozentpunkte auf 15,2 Prozent ab 2014 für sinnvoll", sagte der Unionsfraktionsvize weiter.

"Das Geld soll denjenigen zurückgegeben werden, die es erwirtschaftet haben", sagte Fuchs. Er halte nichts davon, wenn in der Krankenversicherung hohe Rücklagen liegen blieben. "Das weckt dann nur neue Begehrlichkeiten bei den Sozialpolitikern", sagte Fuchs.

Fuchs wandte sich zugleich gegen eine weitere Kürzung des Bundeszuschusses für den Gesundheitsfonds im kommenden Jahr. "Der staatliche Zuschuss zur Krankenversicherung muss erhalten bleiben, da damit versicherungsfremde Leistungen finanziert werden", sagte Fuchs.

Hierzu zählten insbesondere die Mitversicherung Angehöriger, Leistungen rund um Schwangerschaft und Geburt oder auch das Krankengeld bei der Betreuung eines kranken Kindes.

Hier geht es zur Infostrecke: Gesetze und Gebühren – das ändert sich 2013

(mar)