1. Politik
  2. Deutschland

Bundesversammlung 2017: Olivia Jones bringt Farbe in Bundespräsidenten-Wahl

Wahl des Bundespräsidenten : Olivia Jones — der Farbklecks in der Bundesversammlung

Bei der 16. Bundesversammlung hob sich Drag-Queen Olivia Jones farblich von den anderen Teilnehmern ab – und zog die Blicke auf sich.

Bei der 16. Bundesversammlung hob sich Drag-Queen Olivia Jones farblich von den anderen Teilnehmern ab — und zog die Blicke auf sich.

Große Abwechslung fürs Auge bot die Wahl des Bundespräsidenten im Berliner Reichstag nicht. Viel Schwarz, viel Blau, wenig Farbe. Wären da nicht zwei Frauen gewesen, die durch ihre Kleiderauswahl die schlichte Veranstaltung aufmischten. Angela Merkel war es, die durch die Wahl eines knallgelben Longblazers deutlich von ihren Politikerkollegen abhob.

Doch als echter Hingucker entpuppte sich der Travestiekünstler Oliver Knöbel, besser bekannt als Olivia Jones. Nicht nur wegen der Körpergröße der Drag-Queen - nach einer Beinverkürzung immerhin noch 1,95 Meter - sondern auch wegen des schrillen Kostüms. Zu den grell orange-roten Haaren trug sie ein schimmerndes hellblaues Kleid. Zudem machte Jones aus der Not eine Tugend. Wegen der Operation, die vor etwa zwei Monaten erfolgte, war sie auf Rollstuhl und Krücken angewiesen, die sie mit silber-glitzernen Steinchen verzierte.

Für Olivia Jones war es die erste Teilnahme an einer Bundesversammlung. Sie wurde von den niedersächsichen Grünen nominiert.

(maxk)