1. Politik
  2. Deutschland
  3. Bundestagswahl

FDP feiert Wahlergebnis: So sehen Sieger aus

FDP feiert Wahlergebnis : So sehen Sieger aus

Berlin (RP). Rekordergebnis und Regierungsbeteiligung: Die FDP ist der Gewinner der Bundestagswahl. Auf der Wahlparty Unter den Linden in Berlin feierten die Liberalen ihren Sieg mit einem rauschenden Fest.

Der größte Sieger ließ am längsten auf sich warten: Guido Westerwelle spannte seine Anhänger geschlagene 75 Minuten auf die Folter. Dabei hatte die FDP schon eine Stunde vor Schließen der Wahllokale die Sektflaschen geöffnet. Erstmals wurde zweigeschossig gefeiert - als Vorgriff auf die sicher geglaubte Zweistelligkeit hatten die Liberalen die Wahlparty nicht in der eigenen Parteizentrale vorbereitet, sondern in den Römischen Höfen am Prachtboulevard Unter den Linden.

Aber auch die füllte sich mühelos mit Aberhunderten, die mit der FDP von der Opposition in die Regierung hinein feiern wollten. "Wie Silvester", meinte eine Dame, ihr "Westerwelle"-Transparent über die edle Frisur schwenkend, während kostbares Geschmeide an ihren Handgelenken sichtbar wurde.

Als dann die ersten Prognosen über die Bildschirme flimmerten, kannte die Begeisterung keine Grenzen mehr "Wunderbar", "einfach unglaublich", und als feststand, dass es auf jeden Fall für Schwarz-Gelb reichen würde, wurden die "Höfe" zur liberalen Kuschel-Meile. Mit wildem Knutschen, Drücken und Küssen drückten die Jungs und Mädels kreuz und quer durch die Jahrgänge ihre Gefühle aus: Elf Jahre Opposition endlich vorbei.

Warum Westerwelle sich so lange zierte, um mit den Anhängern zu feiern? Er ließ schlicht der Kanzlerin den Vortritt. Kaum hatte sie bei der CDU die Party eröffnet, trat auch der FDP-Chef den Jubelzug durch die Jubelarena an. Zusammen mit dem Ehrenvorsitzenden und seinem großen Förderer Hans-Dietrich Genscher betrat Westerwelle die Bühne. Für die Kameras winkte Westerwelle mit seinem Lebensgefährten Michael Mronz als glückliches Paar Arm in Arm, und als es dann nach minutenlangem Applaus ans Reden ging, dürfte sich der frühere Rekord-Außenminister an den Augenblick der Freude 1989 in Prag erinnert haben, als er den Botschaftsflüchtlingen die Nachricht ihrer Ausreise überbringen wollte, aber vor lauter Jubel den Satz nicht beenden konnte.

Denn so erging es gestern Abend wieder und wieder auch Westerwelle. Schon der erste Satz reichte verständlich nur bis zum "besten Ergebnis für die FDP seit Gründung der Bundesrepublik..." Der zweite ging nach dem Bekenntnis zur Regierungsbeteiligung und dem Sorgen für gerechte Steuern und Bürgerrechte unter. Westerwelle wirkte dabei sehr konzentriert, und erst nach seiner Mahnung "wir freuen uns, aber wir bleiben auf dem Teppich", denn jetzt gehe die Arbeit erst richtig los, übermannte auch ihn die pure Freude, ließ er die Absperrung entfernen und nahm ein Bad in der feiernden Menge. Die kannte nur ein Lied: "So sehn Sieger aus!"

Hier geht es zur Bilderstrecke: Bundestagswahl 2009: Frust und Jubel bei den Parteien