Familienexpertin im SPD-Wahlkampfteam: Schwesig greift von der Leyens Politik an

Familienexpertin im SPD-Wahlkampfteam : Schwesig greift von der Leyens Politik an

Berlin (RPO). Die von SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier ins Schattkabinett geholte Familienexpertin Manuela Schwesig hat die Familienpolitik der Union unter Ministerin Ursula von der Leyen (CDU) scharf attackiert. "Es war naiv zu denken, einige Milliarden für Kitas und Elterngeld sind genug, damit wieder mehr Kinder in Deutschland geboren werden", sagte Schwesig der "Neuen Presse" Hannover vom Samstag. Schwesig ist Sozialministerin in Mecklenburg-Vorpommern.

"Die Familienpolitik der CDU war mehr Schein als Sein, eher Verpackung als Inhalt", sagte Schwesig dem Blatt. Für den Ausbau der Kinderbetreuung hätten die inhaltlichen Visionen gefehlt. "Kita-Ausbau und Elterngeld wurden als Erfolgsprojekte verkauft - in der Hoffnung auf die Trendwende bei den Geburtenzahlen. Dass es anders gekommen ist, sehen wir jetzt anhand der neuen Statistiken", sagte Schwesig.

"Zum Problem der millionenfachen Kinderarmut in Deutschland habe ich von der Union sehr wenig gehört. Man sollte sich besser um die Kinder kümmern, die schon da sind, als ständig auf steigende Geburtenzahlen zu lauern", sagte die SPD-Politikerin.

(AP/asl)
Mehr von RP ONLINE