1. Politik
  2. Deutschland
  3. Bundestagswahl

Angela Merkel macht drei Wochen frei: Der letzte Urlaub vor dem Wahlkampf

Angela Merkel macht drei Wochen frei : Der letzte Urlaub vor dem Wahlkampf

Von einem Wahlkampf lässt sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nicht ihren Urlaub vermiesen. Während sich nämlich viele Spitzenpolitiker vor der Bundestagswahl nur eine spärliche Auszeit gönnen, bleibt die Regierungschefin beim gewohnten Ferienprogramm.

Vom 22. Juli bis 12. August wird Merkel im Urlaub sein; die übliche Reise mit Gatte Joachim Sauer zu den Wagner-Festspielen nach Bayreuth ist geplant, ebenso der anschließende Wanderurlaub in Südtirol. Anders ihr Widersacher Peer Steinbrück: Der SPD-Spitzenkandidat nimmt sich Ende Juli eine zehntägige Auszeit, die er zu Hause in Bonn verbringt — unterbrochen von einer Wahlkampfreise nach Bayern.

So geht es den meisten Spitzenpolitikern im Sommer 2013. Während die Kanzlerin ausspannt, gilt für Kanzleramtsminister Ronald Pofalla zum Beispiel Urlaubssperre. Der CDU-Politiker aus Weeze übernimmt die Stallwache im Kanzleramt, koordiniert Anfragen, bereitet Kabinettssitzungen vor und hält telefonisch Kontakt zu Merkel. Für Urlaub bleibt dann wenig Zeit.

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) hat sich für die frühere Urlaubsvariante entschieden, um rechtzeitig zum Wahlkampf wieder in Berlin und in der Heimat Niedersachsen zu sein. Der FDP-Chef ist schon mit seiner Frau Wiebke und den Zwillingstöchtern Gesche und Grietje (4) an die Ostsee gefahren.

Ostsee das beliebteste Urlaubsziel 2013

Auch Familienministerin Kristina Schröder (CDU) geht am Montag für drei Wochen in die politikfreie Zeit — wohin, ist nicht bekannt. Aber familienfreundlich und nicht zu weit weg soll es sein. Schröder und ihr Mann Ole, Staatssekretär im Innenministerium, haben eine zweijährige Tochter.

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) nimmt sieben bis zehn Tage statt der sonst üblichen drei Wochen im August frei. Und Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) fahre in den kommenden zwei Wochen für einige Tage nach Hause, war aus dem Ministerium zu erfahren — mehr nicht.

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) indes bleibt als eines der wenigen Kabinettsmitglieder seinen Urlaubsgewohnheiten treu. Wie jedes Jahr fährt Schäuble im August zwei bis drei Wochen nach Sylt. Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) ist bereits in einer dreiwöchigen Babypause.

Das wohl beliebteste Urlaubsziel der Spitzenpolitiker ist 2013 die Ostsee. Die Nähe zur Hauptstadt sei "unschlagbar", sagt ein Unionsmann aus der Spitze der Bundestagsfraktion: "Wenn was passiert, sind wir schnell wieder in Berlin."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Ganz viel Herz in Bayreuth

(brö / angr)