1. Politik
  2. Deutschland
  3. Bundestagswahl

Bundestagswahl 2021 Steinfurt: Ergebnisse, Kandidaten, Parteien, Wahllokale, Briefwahl - Wer hat gewonnen?

Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Steinfurt wissen müssen

Am 26. September 2021 findet die Bundestagswahl statt. Im Wahlkreis Steinfurt III haben die meisten Parteien ihre Direktkandidaten aufgestellt. Das müssen Sie zu Ihrem Wahlkreis und den Kandidaten wissen.

Zu welchem Wahlkreis gehört Steinfurt?

Der Kreis Steinfurt ist in drei Wahlkreise aufgeteilt: Wahlkreis  128 Steinfurt III, Wahlkreis 127 Coesfeld - Steinfurt II und Wahlkreis 124 Steinfurt I - Borken I. Zum Wahlkreis 128 Steinfurt III gehören die Gemeinden Emsdetten, Greven, Hörstel, Hopsten, Ibbenbüren, Ladbergen, Lengerich, Lienen, Lotte, Mettingen, Recke, Saerbeck, Tecklenburg und Westerkappeln.

Einen Überblick über die Wahlkreise in Nordrhein-Westfalen finden Sie hier.

Wann öffnen die Wahllokale?

Die Wahllokale sind am 26. September 2021 von 8 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Wie finde ich das richtige Wahllokal in Steinfurt?

Wahlberechtigte erhalten eine Wahlbenachrichtigung für die Bundestagswahl. Auf dieser Wahlbenachrichtigung steht unter anderem das Wahllokal mit der genauen Anschrift, in dem die Wahlberechtigten am Wahlsonntag die Stimme abgeben können.

Was passiert, wenn man seine Wahlbenachrichtigung verloren hat?

Wer eine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, ist bereits in das Wählerverzeichnis eingetragen worden. Verliert man diese Wahlbenachrichtigung, kann man trotzdem wählen gehen, und zwar, indem man sich im Wahlraum mit dem Personalausweis oder Reisepass ausweist. Wer jedoch keine Wahlbenachrichtigung bekommen hat, steht möglicherweise nicht im Wählerverzeichnis und sollte sich an das Wahlamt der Heimatstadt wenden.

Wie und wo kann man Briefwahl beantragen?

Die Wahlbenachrichtigungen werden nach Erstellung des Wählerverzeichnisses – etwa einen Monat vor dem Wahltermin – versendet. Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung finden Sie einen Antragsvordruck. Die Antragstellung ist nach Erstellung des Wählerverzeichnisses auch online möglich.

Wer sind die Kandidaten, die man im Wahlkreis Steinfurt III über die Erststimme wählen kann?

Für die CDU tritt erneut Anja Karliczek als Direktkandidatin an. Die 49-Jährige ist die amtierende Bundesministerin für Bildung und Forschung. Sie unterstrich bei Bekanntgabe ihrer Nominierung die Chancen und Möglichkeiten, die neue Technologien böten und betonte ihre tiefe Verbundenheit mit der Region, für die sie seit acht Jahren Politik betreibe.

Auch die SPD setzt auf ein bekanntes Gesicht und nominiert erneut Jürgen Coße. Er ist SPD-Kreisvorsitzender und verfügt über ein Jahr Bundestagserfahrung. Er lebt in Neuenkirchen und arbeitet als Arbeitsvermittler im Jobcenter Kreis Steinfurt.

  • Fotos : Die Kanzlerkandidaten bei der Bundestagswahl 2021
  • Infos im Überblick : So funktioniert die Bundestagswahl 2021
  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 im Kreis Coesfeld wissen müssen

Ebenfalls bekannt von der Wahl 2017 ist die Linke Kathrin Vogler. Die Emsdettenerin sitzt über die Landesliste ihrer Partei seit 2009 im Bundestag. Sie ist Friedenspolitische Sprecherin der Linken und Mitglied im Auswärtigen Ausschuss.

Jan-Niclas Gesenhues ist als Direktkandidat der Grünen nominiert. Der 31-Jährige aus Emsdetten setzt sich für vielfältige Natur, Klimaschutz und globale Gerechtigkeit ein. Er hat zudem einen aussichtsreichen Platz auf der Landesliste der Grünen.

Die FDP schickt Christian Markert ins Rennen um die Direktkandidatur. Er ist stellvertretender Vorsitzender der FDP Ibbenbüren. „Wir wollen die Zuverdienstgrenzen bei Mini- und Midijobs deutlich anheben, den Solidarzuschlag für alle abschaffen und unnötige Bagatellsteuern beseitigen. Damit bleibt am Ende mehr Geld in den Taschen der Bürgerinnen und Bürger“, wirbt Markert für sich und seine Partei.

Die AfD hat Florian Elixmann nominiert.

Für Die Partei geht Heidi Pelster in den Wahlkampf.

Gabriele Georgiou und Hendrik Kaldewei treten als Einzelbewerber an.

Parteien im Vergleich: Hier finden Sie den Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2021.

Welche Parteien kann man über die Zweitstimme wählen?

Die Ein paar der Kleinstparteien stellen wir Ihnen hier vor.

Wie hoch war die Wahlbeteiligung bei der letzten Bundestagswahl in Steinfurt?

Die Wahlbeteiligung im Wahlkreis Steinfurt III lag bei der Bundestagswahl 2017 bei 78 Prozent und war damit um 2,7 Prozent höher als 2013.

Wie haben die Abgeordneten aus Steinfurt 2017 abgeschnitten?

Anja Karliczek (CDU) wurde mit 44,8 Prozent der Erststimmen gewählt, derzeit ist sie Bundesministerin für Bildung und Forschung. Der SPD-Kandidat Jürgen Coße unterlag mit 30,3 Prozent der Stimmen. Kandidatin Kathrin Vogler von den Linken zog über die Landesliste NRW in den Bundestag ein, ebenso Michael Espendiller von der AfD.

Die haben die Parteien in Steinfurt 2017 abgeschnitten?

Bei der Bundestagswahl 2017 bekam die CDU 37,8 Prozent der Zweitstimmen, die SPD erlangte 27,6 Prozent. Die FDP erhielt 11,4 Prozent, die Grünen 7,3 Prozent. Die Linke erreichte 6,4 Prozent, die AfD bekam 6,8 Prozent der Zweitstimmen.

Am Abend des 26. September 2021 finden Sie hier die Ergebnisse der Wahl.

(lha)