1. Politik
  2. Deutschland
  3. Bundestagswahl

Bundestagswahl 2021 in Hamm: Kandidaten, Parteien, Wahllokale, Briefwahl

Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Hamm wissen müssen

Am 26. September 2021 wird der neue Bundestag gewählt. Wer tritt in Hamm an? Wie schnitten die Parteien vor vier Jahren ab? Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um die Wahl.

Zu welchem Wahlkreis gehört Hamm?

Die westfälische Stadt Hamm ist Teil des Wahlkreises 145 Hamm – Unna II. Neben Hamm zählen auch die Städte Lünen, Selm und Werne aus dem Kreis Unna zu diesem Wahlkreis. Einen Überblick über die Wahlkreise in Nordrhein-Westfalen finden Sie hier.

Wann öffnen die Wahllokale in Hamm?

Die Wahllokale sind am Sonntag, 26. September 2021, von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Alle Wahlberechtigten können in diesem Zeitraum wählen gehen, sofern sie im Vorfeld nicht bereits an der Briefwahl teilgenommen haben.

Wie findet man das richtige Wahllokal in Hamm?

Die Adresse des Wahlraums finden Wähler auf der Wahlbenachrichtigung, die die Stadt Hamm per Post verschickt. Vor dem Wahltag kann man die richtige Adresse im Wahlamt der Stadt Hamm telefonisch bei der Wahl-Hotline unter 02381 173590 erfragen.

Was passiert, wenn man seine Wahlbenachrichtigung verloren hat?

Wer eine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, ist bereits in das Wählerverzeichnis eingetragen worden. Wenn ein Wahlberechtigter diese Benachrichtigung verliert, kann er trotzdem wählen gehen. Denn es reicht aus, sich im Wahlraum mit dem Personalausweis oder Reisepass auszuweisen. Wer jedoch keine Wahlbenachrichtigung bekommen hat, steht möglicherweise nicht im Wählerverzeichnis und sollte sich an das Wahlamt der Heimatstadt wenden.

Wie und wo kann man in Hamm Briefwahl beantragen?

Die Wahlbenachrichtigungen werden nach Erstellung des Wählerverzeichnisses – etwa einen Monat vor dem Wahltermin – versandt. Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung finden Sie einen Antragsvordruck.

Wer sind die Abgeordneten aus dem Wahlkreis Hamm – Unna II, die man über die Erststimme wählen kann?

Die Christdemokraten treten mit Arnd Hillwig an. Der gebürtige Nordhesse wohnt seit 2006 in Westfalen. Auf seiner Internetseite gibt er an, sich für die Heimat und das Leben vor Ort einsetzen zu wollen.

Die SPD schickt erneut den Kandidaten ins Rennen, der bereits bei der vergangenen Bundestagswahl im Jahr 2017 das Direktmandat gewann: Michael Thews. Der Diplom-Chemie-Ingenieur wohnt in Lünen und setzt sich nach eigenen Angaben für Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit ein.

Für die Grünen tritt Martin Kesztyus an.

Rebekka Kämpfe aus Werne ist die Linken-Direktkandidatin im Wahlkreis Hamm – Unna II. Die 33-Jährige studiert angewandte Sozialwissenschaften.

  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 im Kreis Unna wissen müssen
  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 im Kreis Düren wissen müssen
  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 im Kreis Paderborn wissen müssen

Die AfD schickt Robert Hennig ins Rennen.

Welche Parteien kann man über die Zweitstimme wählen?

Die Parteien CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke, FDP, AfD, Piraten, NPD, Die Partei, Freie Wähler, Volksabstimmung, ÖDP, MLPD, SGP, AD-Demokraten, BGE, DiB, DKP, DM, Die Humanisten, Gesundheitsforschung, Tierschutzpartei, V-Partei, BüSo, Die Rechte, PDV standen bei der Bundestagswahl 2017 zur Wahl. Eine aktuelle Liste gibt es noch nicht.

Wie hoch war die Wahlbeteiligung bei der letzten Bundestagswahl im Wahlkreis Hamm – Unna II?

Bei der Bundestagswahl 2017 stieg die Wahlbeteiligung in Hamm, Lünen, Selm und Werne um insgesamt 2,6 Prozentpunkte im Vergleich zur Wahl 2013. 72,9 Prozent gaben 2017 ihre Stimme ab. Insgesamt waren 235.213 Menschen wahlberechtigt.

Wie haben die Abgeordneten aus dem Wahlkreis Hamm – Unna II im Jahr 2017 abgeschnitten?

Den Wahlkreis Hamm – Unna II gewann im Jahr 2017 der SPD-Kandidat Michael Thews (36,4 Prozent), der auch jetzt wieder als Direktkandidat antritt. Er lag knapp vor Sylvia Jörrißen (35,2 Prozent) von der CDU.

Wie haben die Parteien im Wahlkreis Hamm – Unna II im Jahr 2017 abgeschnitten?

Mit 31,5 Prozent bekamen die Sozialdemokraten die meisten Zweitstimmen. Knapp hinter ihnen lag die CDU mit 30,3 Prozent. Die AfD kam auf 11,2 Prozent, gefolgt von der FDP mit 10,4 Prozent. Die Linke erreichte 7,0 Prozent, die Grünen 5,3 Prozent.

Hier geht es zur Infostrecke: Das sind die Wahlkreise in NRW zur Bundestagswahl 2021

(c-st)