1. Politik
  2. Deutschland

Koalitionsfraktionen einig: Bundestag entschließt sich zu Waffenlieferungen an Kurden

Koalitionsfraktionen einig : Bundestag entschließt sich zu Waffenlieferungen an Kurden

Nun ist es amtlich: Mit der Mehrheit der Koalitionsfraktionen hat sich der Bundestag für die Lieferung von Waffen an die irakischen Kurden ausgesprochen.

In der Sondersitzung am Montag unterstützten die Fraktionen von CDU/CSU und SPD den Beschluss der Bundesregierung vom Vorabend. Die Opposition aus Linken und Grünen stimmte dagegen, wobei sich einige Grüne enthielten. Mit den Waffenlieferungen soll der Kampf gegen die extremistische IS-Miliz unterstützt werden.

In dem Entschließungsantrag von CDU, CSU und SPD wird die geplante Überlassung von militärischem Gerät als "Nothilfe" bezeichnet, "die dem Schutz von Leib und Leben der Flüchtlinge dient". Das Votum des Bundestags ist für die Regierung aber nicht bindend.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte die Entscheidung der Bundesregierung für die Waffenlieferungen zuvor in einer Regierungserklärung unter anderem mit der Bedrohung auch Deutschlands durch die IS-Dschihadisten gerechtfertigt. Die Bundesregierung hatte am Vorabend beschlossen, die irakischen Kurden unter anderem mit Panzerfäusten, Gewehren, Handgranaten und Munition auszustatten. Bislang galt in Deutschland der Grundsatz, keine Waffen in Konfliktgebiete zu schicken.

(DEU)