Getreide aus der Ukraine Bundesregierung sieht erste Schiffslieferung als Hoffnungsschimmer

Berlin · Ein erster Frachter mit ukrainischem Getreide ist aus dem Hafen von Odessa ausgelaufen. Nach der russischen Blockade herrscht nun vorsichtiger Optimismus, Hungerkrisen lindern zu können. Doch es bleiben Zweifel, wie lange das Abkommen hält.

 Das unter der Flagge von Sierra Leone fahrende Frachtschiff Razoni verlässt mit 26.000 Tonnen ukrainischem Getreide an Bord den Hafen in der Region Odessa, Ukraine.

Das unter der Flagge von Sierra Leone fahrende Frachtschiff Razoni verlässt mit 26.000 Tonnen ukrainischem Getreide an Bord den Hafen in der Region Odessa, Ukraine.

Foto: dpa/Uncredited
(jd/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort