Bundeskanzlerin Angela Merkel tritt nicht vorzeitig zurück

„Klares Nein“ : Merkel erteilt Gerüchten um vorzeitigte Ablösung durch AKK deutliche Absage

Löst CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer nach der Europawahl Kanzlerin Angela Merkel ab? Darüber gab es im Berliner Politik-Betrieb viele Tuscheleien. Jetzt hat sich die Kanzlerin geäußert.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist Mutmaßungen entgegengetreten, sie wolle kurz nach der Europawahl einen geplanten Rückzug aus dem Amt bekannt machen. Auf die allgemeine Frage, ob es eine schon länger getroffene Entscheidung gebe, über die sie anlässlich einer nach der Wahl vorgesehenen CDU-Vorstandsklausur informieren wolle, sagte Merkel am Dienstag in Berlin, dies könne sie „mit einem klaren Nein beantworten“.

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat für den 2. und 3. Juni eine Führungsklausur einberufen - kurz nach der Europawahl am 26. Mai. Dies hatte Mutmaßungen ausgelöst, es könne je nach Ausgang der Wahl und der parallelen Wahl in Bremen auch um einen raschen Wechsel von Merkel zu Kramp-Karrenbauer im Kanzleramt gehen.

Merkel hatte im Oktober direkt nach schweren Einbußen der CDU bei der Hessen-Wahl ihren Rückzug vom Parteivorsitz bekannt gemacht - kurz vor einer geplanten Vorstandsklausur. Damals hatte sie gesagt, diese Entscheidung habe sie schon länger für sich getroffen.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE