Bundesgerichtshof: Top-Islamist Abu Walaa in Untersuchungshaft

Bundesgerichtshof: Top-Islamist Abu Walaa in Untersuchungshaft

Der mutmaßliche Top-Islamist Abu Walaa ist in Untersuchungshaft genommen worden. Das sagte am Mittwoch ein Sprecher der Bundesanwaltschaft nach der Anhörung des IS-Verdächtigen vor dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs.

Ob sich der Beschuldigte zur Sache geäußert hat, wurde nicht bekannt. Der 32-Jährige Iraker gilt als prägende Figur der bundesweit einflussreichen Islamisten-Szene in Hildesheim.

Bei Einsätzen in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen waren am Dienstag insgesamt fünf Männer gefasst worden, die Freiwillige für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) rekrutiert haben sollen.

  • Festnahmen von Islamisten : "Bei den Personen handelt es sich um Chef-Ideologen des IS"

Insgesamt sind inzwischen vier der fünf am Dienstag festgenommenen mutmaßlichen IS-Unterstützer in Untersuchungshaft. Das sagte am Mittwoch ein Sprecher der Bundesanwaltschaft nach Anhörung der Beschuldigten vor dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe. Der fünfte Mann sollte am Mittwochnachmittag vorgeführt werden.

Die Sicherheitsbehörden hatten am Dienstagmorgen bei Einsätzen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen die fünf Männer gefasst. Sie sollen nach Angaben der Bundesanwaltschaft Freiwillige für die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) rekrutiert haben.

(dpa)