1. Politik
  2. Deutschland

Bernd Riexinger: Linke wollen von Reichen „Corona-Vermögensabgabe“

Ab einer Million Euro : Linke wollen von Reichen Corona-Vermögensabgabe

Im Kampf gegen die wirtschaftlichen Verwerfungen in der Corona-Krise hat der Parteichef der Linken, Bernd Riexinger, die Einführung einer Vermögensabgabe für Reiche vorgeschlagen. Ab einem Privatvermögen von einer Million Euro sollen fünf Prozent fällig sein.

Das sagte Riexinger den "Stuttgarter Nachrichten" und der "Stuttgarter Zeitung" (Montagsausgaben). Für Betriebsvermögen soll ein Freibetrag von fünf Millionen Euro gelten.

Einzelheiten will die Linkspartei demnach am Montag vorstellen. "Ohnehin tragen die kleinen Leute, die ihren Job verlieren oder Kurzarbeit leisten müssen, die größten Lasten der Corona-Krise", begründete Riexinger das Vorhaben. Die Vermögensabgabe solle hier einen gerechten Ausgleich schaffen.

Die Linkspartei rechnet dem Bericht zufolge damit, dass ihr Konzept zu zusätzlichen staatlichen Einnahmen von rund 80 Milliarden Euro führt. "Mit diesem Geld könnte die notwendige Aufstockung des Haushalts zu einem wichtigen Teil gegenfinanziert werden", sagte Riexinger den Zeitungen.

(felt/AFP)