1. Politik
  2. Deutschland
  3. News aus Berlin

Hans-Peter Friedrich: "Werbung für die Landwirtschaft erfüllt Herz und Sinne"

Interview mit dem neuen Agrarminister Hans-Peter Friedrich : "Werbung für die Landwirtschaft erfüllt Herz und Sinne"

Landwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat eine stärkere Rolle der Bioenergie innerhalb der Energiewende angemahnt. Im Interview mit unserer Redaktion sprach er über seinen Wechsel vom Innen- ins Agrarressort – und seine neue Leidenschaft.

Landwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat eine stärkere Rolle der Bioenergie innerhalb der Energiewende angemahnt. Im Interview mit unserer Redaktion sprach er über seinen Wechsel vom Innen- ins Agrarressort — und seine neue Leidenschaft.

Bauern klagen über zu viel Bürokratie — was ist auch Ihnen ein Dorn im Auge, was werden Sie als erstes abstellen?

Friedrich Die erste Herausforderung wird die Umsetzung der Europäischen Agrarreform. Wenn die dort vorgeschlagenen Maßnahmen für Umwelt und Naturschutz umgesetzt werden sollen, müssen sie praktikabel sein. Wenn der Bauer nur noch am Schreibtisch sitzt, hilft das der Natur gar nichts. Die Brüsseler Bürokraten dürfen sich nicht immer weiter von der Realität der Menschen entfernen. Das gilt übrigens in allen Bereichen. Die EU-Kommission lässt sich bisweilen Sachen einfallen, die den Menschen die Arbeit nicht gerade leichter macht.

Was wird aus dem Veggie-Day — ist Abwechslung im Kantinenangebot grundsätzlich gut?

Friedrich Vom Veggie-Day als Maßnahme der nationalen Volkserziehung halte ich gar nichts. Viele Kantinen bieten heute schon vegetarische Gerichte an. Jeder kann bewusst selbst entscheiden, was er essen möchte. Wir werden die Menschen nicht bevormunden.

Sollten die Deutschen grundsätzlich mehr Geld fürs Essen ausgeben, um sich gesünder zu ernähren?

Friedrich Gesunde Ernährung ist keine Frage des Preises. Auch mit günstigen Lebensmitteln ist eine ausgewogene Ernährung möglich. Aber unsere hochwertigen Lebensmittel in Deutschland haben insgesamt eine höhere Wertschätzung verdient.

Bei den Erneuerbaren Energien spielen Deutschlands Landwirte eine große Rolle — was kommt mit der Energiewende auf sie zu?

Friedrich Die erfolgreiche Gestaltung der Energiewende ist eine Schicksalsfrage unsere Wirtschaft. Die Bioenergie kann dazu einen bedeutenden Beitrag leisten. Biomasse ist besonders vielseitig und nicht von schwankenden Winden und Sonneneinstrahlung abhängig. Kombiniert mit entsprechenden Speichermöglichkeiten kann Biogas sogar dazu beitragen, Stromschwankungen auszugleichen. Der Ausbau sollte aber maßvoll verlaufen und die Konsequenzen beispielsweise im Hinblick auf Flächenkonkurrenzen immer im Auge behalten. Denn fest steht: Die Produktion von Lebensmitteln hat immer Vorrang.

Was reizt Sie an Ihrem neuen Aufgabenfeld am meisten — Weinköniginnen und Spargelprinzessinnen sind sicherlich attraktiver als Islamisten und Terroristen?

Friedrich (lacht) Auf jeden Fall erfüllt Werbung für die Landwirtschaft und den ländlichen Raum Herz und Sinne. Die Bewahrung der Zukunft des ländlichen Raums ist nicht nur lohnend, sondern ich übernehme sie mit Leidenschaft.

Gregor Mayntz stellte die Fragen an den Bundeslandwirtschaftsminister.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Hans-Peter Friedrich genießt Köstlichkeiten der Grünen Woche

(-may)