Botschaften und Konsulate: Auswärtiges Amt baut Personal ab

Botschaften und Konsulate : Auswärtiges Amt baut Personal ab

Die deutschen Botschaften und Konsulate haben im Jahr 2010 weltweit 6,5 Prozent ihrer Stellen abgebaut. In den Jahren zuvor hätten die Diplomaten noch Leute eingestellt, nach dem Regierungswechsel 2009 sei es unter dem neuen Außenminister Guido Westerwelle jedoch zu einer Trendwende gekommen, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" (Dienstagausgabe) vorab unter Berufung auf eine Antwort des Auswärtigen Amtes auf eine Parlamentsanfrage der Linksfraktion.

Seitdem müsse das Personal oft deutlich mehr Anträge prüfen, schrieb das Blatt. So müsse ein Mitarbeiter in China nach dem Abbau von neun Stellen jetzt mehr als 4.000 Fälle pro Jahr entscheiden statt bisher knapp 2.800, ein Anstieg um 45 Prozent.

(APD)