Asylkompromiss Große Koalition führt Öffentlichkeit in die Irre

Meinung | Berlin · CSU-Chef Horst Seehofer ist "hochzufrieden" mit dem Asylkompromiss, die Kanzlerin spricht von einem "guten Tag" und Bremens SPD-Bürgermeister Carsten Sieling sieht in der Einigung sogar einen "Meilenstein" erreicht. Nichts davon ist angemessen. Gemeinsam führen Union und SPD die Öffentlichkeit in die Irre, man könnte sogar sagen: an der Nase herum.

Asylkompromiss: Große Koalition führt Öffentlichkeit in die Irre
Foto: dpa, wk tmk tba
(mars)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort