Arbeitsminister Hubertus Heil will Recht auf Homeoffice schaffen

Mehr Familienzeit : Arbeitsminister Heil will Recht auf Homeoffice schaffen

SPD-Arbeitsminister Hubertus Heil will unter bestimmten Bedingungen ein Recht auf Arbeit von zuhause aus durchsetzen. Er beruft sich dabei auf den Koalitionsvertrag mit der Union.

Arbeitnehmer in Deutschland sollen nach dem Willen von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) unter bestimmten Bedingungen ein Recht auf Arbeit von zuhause aus erhalten. „Ich werde ein Recht auf Homeoffice auf den Weg bringen, das die Balance von Sicherheit und Flexibilität wahrt“, sagte Heil der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Zuletzt hatte sich SPD-Chefin Andrea Nahles in dem Bereich für neue gesetzliche Grundlagen ausgesprochen, da Homeoffice bei Millionen Arbeitsplätzen möglich sei. Bereits der Staatssekretär im Arbeitsressort, Björn Böhning, hatte „unbürokratische Lösungen“ für ein Recht auf Homeoffice angekündigt. Der arbeitsmarktpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter Weiß (CDU), hatte sich gegen einen gesetzlichen Anspruch auf Homeoffice gestellt.

Heil berief sich nun auf die Vereinbarungen von Union und SPD: „Im Koalitionsvertrag haben wir vereinbart, mehr Spielraum für Familienzeit zu schaffen“, sagte er. „Das werde ich einlösen.“

(zim/dpa)
Mehr von RP ONLINE