1. Politik
  2. Deutschland

Arbeitsminister Heil will Rente für Selbstständige

Rentenreform - Bessere Absicherung für Freiberufler : Arbeitsminister Heil will Rente für Selbstständige

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will mit dem nächsten Rentengesetz der Koalition Deutschlands Selbstständigen eine gesicherte Vorsorge geben. „Der nächste Schritt wird die Einbeziehung der Selbstständigen in das System der Alterssicherung sein", sagte Heil der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Derzeit werde mit Hochdruck daran gearbeitet, „dass wir jetzt den nächsten Schritt angehen – den Bereich der Einbeziehung der Selbstständigen“, sagte Heil im Einklang mit bisherigen Äußerungen. „Viele Selbstständige sind nicht gut abgesichert.“ Die Finanzlage der Rentenversicherung steht an diesem Donnerstag bei einer digitalen Bundesvertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Bund im Fokus.

In ihrem Koalitionsvertrag hatten Union und SPD eine Altersvorsorgepflicht für alle Selbstständigen angekündigt, die nicht in berufsständischen Versorgungswerken oder anderweitig abgesichert sind.

Selbstständige sollen demnach in die gesetzliche Rente. Wenn sie sich dagegen entscheiden, sollen sie anders vorsorgen müssen. Im Alter sollen sie so mehr als Grundsicherung haben.

Noch herrscht in der Koalition keine Einigkeit, wie die Wahlmöglichkeit zwischen gesetzlicher Rente und privater Absicherung konkret aussehen kann und ab welchem Alter die Absicherungspflicht gelten solle.

(bsch/dpa)