Annette Schavan bestätigt Wechsel in den Vatikan

Ex-Bildungsministerin kehrt Politik den Rücken : Annette Schavan bestätigt Wechsel in den Vatikan

Die ehemalige Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) wechselt als Botschafterin in den Vatikan. Allerdings müsse der Wechsel noch vom Bundeskabinett beschlossen werden, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Nach einer Plagiatsaffäre hatte die 58-jährige Theologin vor einem Jahr ihren Rücktritt als Ministerin eingereicht.

Annette Schavan wechselt in den Vatikan. Das habe sie ihrem Kreisverband mitgeteilt, sagte der Ulmer CDU-Kreisvorsitzende Paul Glökler am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Mit dem Ausscheiden des derzeitigen Botschafters Reinhard Schweppe im Sommer werde sie nach Rom gehen. Schavan wäre die erste Frau auf diesem Posten.

Das Büro der 58-Jährigen bestätigte am Montag auf der Web-Site einen entsprechenden Bericht der "Süddeutschen Zeitung". Regierungssprecher Steffen Seibert erklärte ebenfalls am Montag, dass entsprechende Pläne schon bei den Koalitionsverhandlungen besprochen worden seien. Allerdings fehle noch die Zustimmung des Bundeskabinetts; ein Termin für den Beschluss sei noch nicht absehbar. Seibert nannte Schavan eine engagierte und profilierte Katholikin, "deren Stimme in allen Diskussionen um Glaube und Kirche heute zu vernehmen war".

Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes sagte, es gebe "keine Zweifel, dass es sich um einen guten Plan und eine gute Wahl handelt".

Schavan ist katholische Theologin und war 14 Jahre lang bis 2012 stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU. Die 58-jährige ist Mitglied des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) und war von 1994 bis 2005 dessen Vizepräsidentin.

Die Universität Düsseldorf hatte Schavan den Doktortitel vor einem Jahr wegen "vorsätzlicher Täuschung durch Plagiat" entzogen. Sie trat damals als Ministerin zurück, obwohl sie den Vorwurf bestritt. Bei der Bundestagswahl im September hatte sie trotzdem das Direktmandat im Wahlkreis Ulm gewonnen.

"Aus Sicht von Frau Schavan ist das sicherlich ein Gewinn. Wir müssen jetzt schauen, wie wir verantwortungsvoll mit dem Wahlkreis umgehen", sagte Glökler. Für sie rücke nun über die Landesliste Waldemar Westermayer (CDU) aus Leutkirch im Allgäu nach.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Annette Schavan

(dpa/KNA)