Annegret Kramp-Karrenbauer ärgert sich über Versprecher

Annegret Kramp-Karrenbauer ärgert sich : "Mist, Mist, Mist"

Annegret Kramp-Karrenbauer hatte kürzlich mit einem Versprecher für einiges Aufsehen gesorgt, als sie ihre Parteikollegen als Sozialdemokraten ansprach. Jetzt berichtet die CDU-Chefin, wie sehr sie sich damals ärgerte.

"Dieser Versprecher blieb den ganzen Abend in meinem Hinterkopf: Mist, Mist, Mist", sagte sie dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. "Da ich versuche, Dinge immer so gut zu machen, wie es geht, habe ich mich natürlich geärgert." Irgendwann müssten solche Vorfälle aber abgehakt werden: "Das habe ich getan."

Die Parteivorsitzende hatte bei der Eröffnung des CDU-Werkstattgesprächs zur Migrationspolitik das Publikum als Sozialdemokraten begrüßt. Es war die erste große Veranstaltung unter Kramp-Karrenbauer als neuer CDU-Chefin. Ihr Versehen erklärte sie sich damit, dass sie kurz zuvor ein Fernsehinterview gegeben habe, im dem es auch um die SPD gegangen sei. "So kam der Versprecher zustande", sagte Kramp-Karrenbauer.

"Ich freue mich insbesondere, dass wir dies nicht nur als Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten heute Abend hier unter uns tun, sondern dass wir dies gemeinsam mit Freundinnen und Freunden der CSU tun", hatte sie gesagt und umgehend hinzugefügt: "Ich korrigiere das gleich auch für alle, die jetzt im Internet live mit dabei sind. Natürlich waren die Christdemokraten gemeint."

(csi/AFP)
Mehr von RP ONLINE