Geheime Kanzleramts-Vermerke Merkel wusste offenbar früh von US-Position zu No-Spy-Abkommen

München · Neue Details in der Affäre um das No-Spy-Abkommen mit den USA: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der damalige Vizekanzler Guido Westerwelle (FDP) haben einem Medienbericht zufolge seit dem 7. August 2013 gewusst, dass es keine konkrete Zusage der US-Regierung gab.

 In der Affäre um das No-Spy-Abkommen mit den USA gerät die Kanzlerin stärker unter Druck.

In der Affäre um das No-Spy-Abkommen mit den USA gerät die Kanzlerin stärker unter Druck.

Foto: ap
(AFP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort