1. Politik
  2. Deutschland

Andreas Scheuer: Neue Zweifel am Doktortitel von CSU-Mann

CSU-Generalsekretär : Neue Zweifel am Doktortitel von Andreas Scheuer

Der CSU droht Ärger wegen des Doktortitels ihres Generalsekretärs Andreas Scheuer. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung".

Scheuer habe 2004 an der Prager Karlsuniversität ein "kleines Doktorat" erworben, das ihn in Deutschland nur in den Ländern Berlin und Bayern zur Führung des Titels "Dr." berechtige. In den anderen Bundesländern dürfe nur die tschechische Abkürzung "PhDr." geführt werden, wie die Zeitung schreibt.

Scheuers Arbeit über "Die politische Kommunikation der CSU im System Bayerns" ist in Deutschland über den Verlag "Books on Demand" zu erhalten, der im Schleswig-Holsteinischen Norderstedt ansässig ist. Im Impressum des Buches firmiert er als "Dr. Andreas Scheuer, MdB".

Der Prager Doktorvater Scheuers, der Politologe Rudolf Kucera, sagte der FAZ, es sei "ganz normal", dass Scheuer in Prag eine Arbeit in deutscher Sprache vorgelegt habe. Tschechischkenntnisse seien nicht verlangt worden. Scheuer erklärte zu Vorwürfen, er habe fremde Textpassagen übernommen, er werde die Universität bitten, "über Autorschaft und Entstehungsdatum" des Textes Auskunft zu geben.

(RP)