Sorge um deutsche Soldaten Wird Mali zum zweiten Afghanistan?

Analyse | Berlin · Nach dem Scheitern in Afghanistan rücken die anderen Auslandsmissionen der Bundeswehr in den Blickpunkt. Speziell der besonders gefährliche Einsatz in Mali. Verteidigungspolitiker erhöhen den Druck auf Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer.

 Ein deutscher Soldat nahe des Bundeswehr-Stützpunktes Gao im Norden Malis. Der Einsatz soll überprüft werden.

Ein deutscher Soldat nahe des Bundeswehr-Stützpunktes Gao im Norden Malis. Der Einsatz soll überprüft werden.

Foto: dpa/Michael Kappeler

Auf die Frage, ob nach dem Afghanistan-Debakel die Auslandseinsätze der Bundeswehr überprüft werden müssten, speziell der Gefährlichste von allen, der in Mali, antwortete Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) in dieser Woche unserer Redaktion: „Wir müssen aus diesem Einsatz unsere Lehren ziehen. Deshalb werden wir die anderen Auslandseinsätze der Bundeswehr dahingehend überprüfen, ob wir gut aufgestellt sind und was wir möglicherweise besser machen müssen.“ Der Druck auf die Ministerin wächst, dies auch zu tun.