Bürgerschaftswahl: 1311 Bremerhavener müssen nochmal wählen

Bürgerschaftswahl : 1311 Bremerhavener müssen nochmal wählen

Bremerhaven (ddp). Fast 14 Monate nach der Bremischen Bürgerschaftswahl im Mai 2007 sind heute 1311 Bremerhavener zum erneuten Urnengang aufgerufen. Der Staatsgerichtshof hatte die Wahl im Bremerhavener Bezirk Freizeittreff Eckernfeld wegen Unregelmäßigkeiten bei der Auszählung für ungültig erklärt.

Die Wählergruppierung Bürger in Wut hatte eine Neuwahl in ganz Bremerhaven erreichen wollen. Mit 4,998 Prozent fehlte BIW im Mai 2007 nur eine Wählerstimme, um mit einem Abgeordneten über Bremerhaven den Sprung in das Landesparlament zu schaffen. </p>

(afp)