Deutsche Bank kürt neue Doppelspitze

Deutsche Bank kürt neue Doppelspitze

Frankfurt/M. (RP) Der jahrelange Machtkampf um die Deutsche Bank ist entschieden. Der Aufsichtsrat des Branchenprimus ernannte gestern eine Doppelspitze, die den langjährigen Vorstandschef Josef Ackermann ablösen soll: Mit der Hauptversammlung 2012 sollen der Inder Anshu Jain (48) und der Deutsche Jürgen Fitschen (62) das Institut führen. Darauf habe sich der Aufsichtsrat einstimmig verständigt, teilte die Bank gestern Abend nach Börsenschluss mit. Anshu Jain ist bislang für das Investment-Banking verantwortlich, das regelmäßig 80 Prozent der Gewinne beisteuert. Er spricht aber kaum Deutsch und ist in Deutschland nicht vernetzt. Dafür soll Jürgen Fitschen sorgen, der bislang das Deutschland-Geschäft leitet.

Ackermann bleibt der Bank erhalten: Nach zehn Jahren als Konzernchef soll der 63-jährige Schweizer auf der Hauptversammlung im Mai 2012 in den Aufsichtsrat gewählt werden und den Vorsitz von Amtsinhaber Clemens Börsig übernehmen. "Die Entscheidungen sorgen für Erneuerung und sichern zugleich die Kontinuität", erklärte Börsig. Der direkte Wechsel vom Vorstand in den Aufsichtsrat ist in Deutschland eigentlich verboten. Dass Ackermann von einer Ausnahmeregelung Gebrauch macht, ruft bereits Kritiker auf den Plan.

(RP)