1. Politik

Datenschützer: Krankenkassen fragen Versicherte aus

Datenschützer: Krankenkassen fragen Versicherte aus

Hamburg (dpa). Deutschlands oberster Datenschützer Peter Schaar hat kritisiert, dass einige Krankenkassen von ihren Versicherten zu viele Informationen sammeln. Vor allem die Bögen, die Versicherte ausfüllen sollen, sobald sie Krankengeld beziehen, sind Schaar ein Dorn im Auge.

Seine Behörde untersuche Fälle, in denen Patienten etwa nach familiärem Umfeld, Urlaubsplänen oder dem Verhältnis zum Arbeitgeber befragt worden seien, sagte Schaar dem NDR. Einigen soll gar mit der Einstellung der Krankengeld-Zahlung gedroht worden sein, wenn sie den Bogen nicht ausfüllten. Nach Angaben des Spitzenverbandes der Krankenkassen sollen die Bögen helfen, sich einen "ersten, möglichst objektiven Eindruck der Situation" zu machen.

(RP)