1. Politik

CDU: Jens Spahn fordert nüchternen Umgang mit AfD

Jens Spahn : CDU-Politiker fordert nüchternen Umgang mit AfD

Der CDU-Sozialexperte und Schwarz-Grün-Befürworter Jens Spahn hat die Kritik von SPD und Grünen an Gesprächen der CDU mit der AfD zurückgewiesen.

"Die AfD kann sicher kein Koalitionspartner für die CDU sein. Aber es nervt, wenn SPD und Grüne jeden kleinen Kontakt zur AfD skandalisieren, während sie selbst geschichtsvergessen mit Stasi-Leuten koalieren", sagte Spahn unserer Redaktion.

Am Wochenende war bekannt geworden, dass die Gespräche zwischen der CDU und der AfD in Thüringen schon weiter gediehen waren als bislang angenommen. Die beiden Parteien hatten nach einem Bericht des "Spiegel" über eine gemeinsame Kampfkandidatur gegen den Kandidaten der Linken, Bodo Ramelow, verhandelt.

Die SPD reagierte empört. Fraktionschef Oppermann nannte den Kontakt "ein Spiel mit dem Feuer" und forderte die CDU zur Klarheit auf.

(qua)