Im Atomkraftwerk Kosloduj: Bulgarien schaltet veralteten Reaktor ab

Im Atomkraftwerk Kosloduj : Bulgarien schaltet veralteten Reaktor ab

Sofia (rpo). In der Nacht zu Dienstag hat Bulgarien den ersten der veralteten Reaktoren des Atomkraftwerks Kosloduj vom Netz genommen. Dies war mit der Europäischen Union vereinbart worden.

Das meldete die amtliche Nachrichtenagentur BTA in Sofia. Dabei geht es um einen 440-Megawatt-Block vom Typ WWER. Reaktoren dieser Art sind wegen ihrer Sicherheitstechnik international umstritten. Ein weiterer Reaktor des selben Typs soll am Dienstagabend abgeschaltet werden.

Die beiden Reaktoren operierten seit 24 beziehungsweise 23 von den je 30 Betriebsjahren, die vom sowjetischen Hersteller vorgesehen waren. Sie deckten zehn Prozent des Strombedarfs des Landes. Ihr übrig gebliebener Atombrennstoff soll drei Jahre in Kosloduj gelagert werden, um dann für die Blöcke drei und vier benutzt zu werden.

Die letzteren müssen erst bis Ende 2006 stillgelegt werden. Das Personal der abgeschalteten Reaktoren soll weiter beschäftigt werden. Die zwei modernsten 1000-Megawatt-Reaktoren dürfen dagegen weiter in Betrieb bleiben.

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE