Stichwort: Blatt vorm Mund

Stichwort: Blatt vorm Mund

Jetzt, wo der Herbst naht, scheint die Gelegenheit günstig, einmal zu ergründen, was die Redewendung bedeutet, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Nicht nur in der Politik stehen Leute, die das lassen, in dem Ansehen, die Dinge beim Namen zu nennen. Früher war es so, dass Schauspieler häufig ihre Gesichter hinter Masken verbargen, wenn sie sich auf offener Bühne über die Herrschenden lustig machten. Die Gefahr, dafür richtig eins auf die Mütze zu bekommen, war deutlich größer als in unseren Tagen, wo man höchstens damit rechnen muss, Post von Herrn Erdogan zu bekommen.

Wer seine Meinung unverhüllt sagte, den liebte das Publikum - damals wie heute. Schade bloß, dass inzwischen viele Leute glauben, kein Blatt vor den Mund nehmen hieße, man könne reden, wie einem der Schnabel gewachsen ist. bew

(RP)