1. Politik

Berlin: Bestattung für "Sternenkinder"

Berlin : Bestattung für "Sternenkinder"

Eltern können totgeborene Kinder unter 500 Gramm künftig dauerhaft dokumentieren lassen. Das entsprechende Gesetz zu den sogenannten Sternenkindern, das heute in Kraft tritt, erlaubt den Eltern, ihrem Kind offiziell einen Namen und eine Existenz zu geben.

Bislang galten Totgeborene mit einem Gewicht unter 500 Gramm als Fehlgeburten und wurden nicht erfasst. Damit waren sie juristisch nicht existent und standen formal auf einer Stufe mit Kliniksondermüll. Nach Schätzungen gibt es rund 1500 "Sternenkinder" im Jahr.

(kna)