Waffenherstellung kann nicht mehr verhindert werden: Bericht: USA finden sich mit atomarem Nordkorea ab

Waffenherstellung kann nicht mehr verhindert werden : Bericht: USA finden sich mit atomarem Nordkorea ab

Washington (rpo). Laut "Washington Post" ist die US-Regierung soweit, dass sie sich mit einem atomarem Nordkorea abfindet. Gleiches gilt für die Nachbarn der Nordkoreaner.

Nach dem Bericht der "Washington Post" haben sich die USA praktisch damit abgefunden, dass das Land demnächst Atomwaffen besitzt. Gesandte des neuen südkoreanischen Präsidenten Roh Moo Hyun hätten der Bush-Regierung gesagt, sie hätten lieber ein atomares Nachbarland als einen chaotischen Kollaps der Regierung in Pjöngjang. Die US-Regierung sei zunächst schockiert gewesen, glaube aber inzwischen nicht mehr, dass sie Nordkorea von der Herstellung von Atomwaffen abhalten könne, berichtete die Zeitung.

Verteidigungsminister Donald Rumsfeld hatte am Wochenende die Verlegung von 24 Bombern auf den Stützpunkt Guam im Westpazifik angeordnet. Sie befinden sich damit rund 4000 Kilometer von Nordkorea entfernt. Nordkorea solle damit klar gemacht werden, dass das US- Militär sich durch die Vorbereitungen auf einen möglichen Irak-Krieg nicht von der Krise ablenken lasse, hieß es in Regierungskreisen.

Die Bush-Regierung hat die Drohgebärden Nordkoreas bislang heruntergespielt. Die diplomatischen Bemühungen, Nordkorea von einer atomaren Aufrüstung abzuhalten, gingen weiter, sagte Präsident George W. Bush Anfang der Woche im Gespräch mit 14 Regionalzeitungen. Funktioniere das auf diplomatischem Wege nicht, müsse es "militärisch funktionieren".

Mehr von RP ONLINE