Der Tod als Werbeträger Benetton-Kampagne "Dem Tod ins Gesicht schauen" umstritten

New York (dpa). Bobby Lee Harris stellt sich oft vor, wie es sein wird, wenn die Giftspritze sein Leben beendet. "Ich frag' ich mich, ob es wehtun wird." Dem Interviewer, den die Bekleidungsfirma Benetton in Harris' Zelle geschickt hat, genügt das nicht. Was ihn sonst beim Gedanken an seine Hinrichtung bewege, fragt er den 34-jährigen Mörder. Ob seine Mutter ihn besuche, wie ihm das Gefängnisessen schmecke und ob er schon mal verliebt gewesen sei.

(RPO Archiv)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort
Der Überblick
Aktuelle Tarifforderungen der EinzelgewerkschaftenDer Überblick