Brüssel: Belgischer Prinz mischt sich in Außenpolitik ein

Brüssel : Belgischer Prinz mischt sich in Außenpolitik ein

Belgiens Prinz Laurent hat Scherereien mit der Regierung. Premier Elio Di Rupo drohte dem 49-Jährigen wegen politischer Eigenmächtigkeiten Konsequenzen an. Laurent soll mit Vertretern des westafrikanischen Landes Angola in Kontakt gewesen sein.

Den Prinzen könnte dies seinen mit Steuern finanzierten Jahresunterhalt von rund 300 000 Euro kosten. Bereits 2011 hatte er entgegen der Bitten der Regierung eine "Forschungsreise" in den Kongo unternommen und mit libyschen Diplomaten gesprochen.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE