Brüssel: Belgier einigen sich nach Gipfelabsage doch noch auf Ceta

Brüssel: Belgier einigen sich nach Gipfelabsage doch noch auf Ceta

Nach heftigen Kontroversen kann der europäisch-kanadische Handelspakt Ceta wohl doch in Kürze unterzeichnet werden. Vertreter von nationaler Regierung und Regionen in Belgien fanden gestern nach tagelangen Krisenverhandlungen eine Einigung zu umstrittenen Punkten, wie Belgiens Premier Charles Michel mitteilte.

Vor allem die Region Wallonie hatte sich bis zuletzt gegen Ceta gesperrt. Ohne das Einverständnis der 3,6 Millionen Einwohner zählenden Region hätte die belgische Regierung die Unterzeichnung verweigern müssen, was letztlich das Aus für Ceta hätte bedeuten können. Damit es in Kraft treten kann, müssen es alle 28 EU-Staaten unterzeichnen.

(RP)