Düsseldorf Behörden dürfen Vaterschaft vorerst nicht mehr anfechten

Düsseldorf · Behörden können nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts (Az.: 1 BvL 6/10) vorerst nicht mehr die Anerkennung einer Vaterschaft anfechten, wenn sie den Verdacht haben, dass die Vaterschafts-Anerkennung missbräuchlichen Zwecken diente. Karlsruhe erklärte den 2008 eingeführten Paragrafen 1600 Absatz 1 Nummer 5 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) für verfassungswidrig und nichtig.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort