Berlin: Behörde rät zu zügigen Updates von Computern

Berlin: Behörde rät zu zügigen Updates von Computern

Nach Bekanntwerden der schweren Sicherheitslücke bei Computern und Smartphones rät das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, schnell zu handeln. Unternehmen und Privatanwender sollten Sicherheitsupdates sofort einspielen, sobald diese von den Herstellern zur Verfügung gestellt würden.

Außerdem sollten nur Apps installiert werden, die aus vertrauenswürdigen Quellen stammen. Hintergrund ist eine erst jetzt bekannt gewordene Sicherheitslücke bei Prozessoren verschiedener Anbieter wie Intel. Diese ermöglicht Kriminellen das Auslesen sensibler Daten, beispielsweise Passwörter und Speicherinhalte. Betroffen sind nicht nur Besitzer von Computern, Tablets und Smartphones, sondern auch große Rechenzentren. Ein Risiko besteht für alle gängigen Betriebssysteme.

(frin)