Russland: Zwölf neue Atomkraftwerke in Indien

Russland: Zwölf neue Atomkraftwerke in Indien

Neu Delhi (RPO). Russland will in den kommenden Jahren zwölf Atomkraftwerke in Indien bauen. "Wir werden jetzt einen Zeitplan unterzeichnen", der den Bau der zwölf Atomkraftwerke festlege, sagte der Chef des staatlichen russischen Atomkonzerns Rosatom, Sergej Kirijenko, am Freitag am Rande eines Besuchs des russischen Regierungschefs Wladimir Putin in Neu Delhi.

Sechs der geplanten Anlagen sollten zwischen 2012 und 2017 gebaut werden. Putin hatte zuvor in einem Internetchat mit indischen Geschäftsleuten erklärt, beide Länder wollten ihre Wirtschaftsbeziehungen ausweiten. Ihr Handelsvolumen soll nach dem Willen der Regierungen in Moskau und Neu Delhi von 7,5 Milliarden Dollar (5,5 Milliarden Euro) im vergangenen Jahr bis 2015 auf 20 Milliarden Dollar ansteigen.

Putin will während seines Indienbesuchs nach Angaben russischer Regierungsvertreter rund ein Dutzend Verträge mit Indien mit einem Gesamtumfang von rund zehn Milliarden Dollar unterzeichnen. Aus indischen Regierungskreisen war vorab verlautet, ein Schwerpunkt der künftigen Zusammenarbeit solle die Energie sein.

  • Wladimir Putin am Wahlsonntag in Russland

Russland verfügt neben Know-how in der Atomenergie über große Vorkommen an Erdöl und Erdgas. Das aufstrebende Schwellenland Indien ist wegen seines wachsenden Energiebedarfs auf der Suche nach neuen Energiequellen. Im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu baute Russland bereits zwei Atomkraftwerke.

(AFP/nbe)