Wladimir Putin zu Treffen mit Donald Trump in Washington oder Moskau bereit

Nach Gipfel in Helsinki : Putin zu Treffen mit Trump in Washington oder Moskau bereit

Mitte Juli hatten sie sich bereits in Helsinki getroffen: US-Präsident Donald Trump und sein russischer Amtskollege Wladimir Putin. Nun bekräftigen beide Seiten ihren Willen zu einem weiteren Treffen.

Der russische Präsident Wladimir Putin schließt ein Treffen mit seinem US-Kollegen Donald Trump in Washington oder Moskau nicht aus. „Wir sind bereit, Präsident Trump nach Moskau einzuladen. Er hat übrigens eine solche Einladung bereits vorliegen“, sagte Putin beim Treffen großer Schwellenländer (Brics) in Johannesburg am Freitag.

Er nannte keine Details zur Einladung. Putin betonte, er könne auch nach Washington kommen. „Aber die Voraussetzungen dafür müssen geschaffen werden“, sagte er der Agentur Tass zufolge.

Nach dem Gipfel zwischen Trump und Putin in Helsinki Mitte Juli hatte der US-Präsident zunächst gesagt, er habe Putin für Herbst ins Weiße Haus eingeladen. Am Mittwoch ruderte die US-Führung aber zurück, ein Besuch Putins in den USA könne erst 2019 stattfinden. Auch russische Experten sagen, Putin könne erst nach Abschluss der Ermittlungen zu einer mutmaßlichen Einmischung Russlands in die amerikanische Präsidentenwahl sowie nach den Kongresswahlen im November in die USA fahren, um die innenpolitische US-Debatte nicht zu befeuern.

Putin bekräftigte in Johannesburg, er halte Treffen mit Trump für sinnvoll. Zudem sagte er, es gebe Pläne für eine Begegnung am Rande des Gipfels 20 führender Wirtschaftsnationen Ende November in Argentinien.

Trump zeigte sich derweil "offen" für einen Besuch bei Putin in Moskau. Ein solcher Besuch könnte stattfinden, wenn eine "förmliche Einladung" vorliege, erklärte das Weiße Haus am Freitag in Washington. Zunächst freue sich Trump aber auf einen Besuch Putins in der US-Hauptstadt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Trump und Putin beim Gipfel in Helsinki

(das/dpa/AFP)
Mehr von RP ONLINE