Weltwirtschaftsforum in Davos - US-Präsident Donald Trump ist da

Rede beim Weltwirtschaftsforum : Donald Trump ist in Davos eingetroffen

Seine Grundsatzrede beim Weltwirtschaftsforum in Davos wird mit Spannung erwartet. Inzwischen ist US-Präsident Donald Trump dort eingetroffen.

Aus Washington kommend landete er am Donnerstagmorgen mit der Air Force One in Zürich, von wo aus er per Hubschrauber weiter nach Davos flog.

Trump wollte am Donnerstag unter anderem mit der britischen Premierministerin Theresa May und dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu sprechen. Auch an einem Empfang wollte er teilnehmen, ehe ein Dinner für europäische Unternehmensgrößen anstand. Am Freitag war dann seine Grundsatzrede geplant.

Viele Experten rätseln, was genau der US-Präsident mit seiner Reise in die Schweiz bezwecken wollte. Fest steht, dass sein Mantra "America First" im Kreise der Globalisierer nicht auf Zustimmung stoßen dürfte. Die zentrale Botschaft des US-Präsidenten werde sein, dass Amerika "offen für Geschäfte" sei, kündigte Trumps Wirtschaftsberater Gary Cohn vorab an. Voraussetzung dafür seien allerdings "faire und wechselseitige" Handelspraktiken.

Zuletzt war im Jahr 2000 mit Bill Clinton ein amtierender US-Präsident in Davos dabei gewesen. Trumps Entscheidung zur Teilnahme war angesichts seiner protektionistischen Politik eine Überraschung gewesen.

Am Donnerstag hatten Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron beim Weltwirtschaftsforum gesprochen - und eine Kampfansage in Richtung Trumps Politik gesendet.

(das/ap)
Mehr von RP ONLINE