Weißes Haus: US-Zölle auf mexikanische Waren werden am Montag in Kraft treten

Mitteilung des Weißen Hauses : US-Zölle auf mexikanische Waren werden am Montag in Kraft treten

Der US-Präsident macht seine Drohungen wahr und verhängt Strafzölle gegen das südliche Nachbarland Mexiko. Diese sollen bereits am Montag in Kraft treten.

Das Weiße Haus teilte am Freitag mit, zwar gebe es "Fortschritt" in den Verhandlungen mit dem Nachbarland über die Einwanderungspolitik, dennoch bleibe es bei der Verhängung der Zölle. Mit den Importaufschlägen will Trump die mexikanische Regierung dazu bringen, härter gegen Migranten vorzugehen, die illegal in die USA gelangen wollen.

Der mexikanische Präsident Andrés Manuel López Obrador hatte die Vermischung der beiden Themen, Migration und Handel, in der politischen Debatte kritisiert. „Leider wird das Thema der Migration mit dem Handel vermengt“, sagte der Staatschef am Freitag.

Selbst in Trumps republikanischer Partei lehnen viele die geplanten Sonderabgaben ab, weil sie die Wirtschaft beider Länder belasten könnten. In einem Interview im US-Fernsehsender Fox gab sich Trump zuletzt aber entspannt: „Ich mache mir keine Sorgen. Sie brauchen uns, wir brauchen sie nicht.“ López Obrador wollte sich in seiner täglichen Pressekonferenz dazu nicht äußern. Stattdessen machte er lächelnd mit beiden Händen das Friedenszeichen.

(felt/AFP)
Mehr von RP ONLINE